nähPark Supertest

Testbericht 8: Brother VQ2

Diesen Monat durfte ich die Brother VQ2 unter die Lupe nehmen. Schnell aufgebaut und das Zubehör ordentlich und übersichtlich verstaut in verschiedenen kleinen Täschchen, macht sie auf den ersten Blick einen recht soliden Eindruck.

1

Beim Anschalten fällt einem zuerst das sehr große Farbdisplay ins Auge sowie ein sehr helles Nählicht, das sogar über die Seite hinaus alles optimal ausleuchtet.

2

Der große Durchlass ist optimal für größere Nähwerke, wie etwa Decken oder Quilts geeignet.

Die VQ2 kommt mit einigem Zubehör und vielen verschiedenen Nähfüßchen.

3

Besonders gut gefiel mir die Sortierbox für die Füßchen, die eine sehr übersichtliche Aufbewahrung ermöglicht, so dass man nicht lange nach dem passenden Nähfuß suchen muss.

4

Ein Zubehörfach im Anschiebetisch ist leicht zugänglich und bietet Stauraum für die Box und etwas zusätzliches Zubehör. Ich persönlich fand den Deckel zum Aufklappen ein klein bisschen hakelig, da er sehr lang ist und an einer Seite immer etwas hängen blieb. Ich habe mir dann einfach angewöhnt ihn mit beiden Händen zu öffnen, damit mir nichts kaputt geht. Dies kann jedoch auch einfach daran liegen, dass die Maschine schon ein paar Monate unterwegs ist und bereits so einige Testdurchläufe hinter sich hat 🙂

5 6

Die Schalter an der Front sind alle gut zu bedienen und leicht verständlich. Neben dem Start-/Stopp-Knopf, der allerdings deaktiviert ist, wenn ein Fußpedal angeschlossen ist, gibt es einen Schalter für Rückwärtsnähen, eine Vernähfunktion, Tasten zum Heben und Senken von Nadel und Fuß sowie die automatische Fadenschere. Ein großer Regler steuert stufenlos die maximale Nähgeschwindigkeit.

7

Mein absolutes Highlight bei dieser Maschine war allerdings der kleine unscheinbare, dunkelgraue Knopf ganz rechts oben im Bild. Dieser aktiviert den vollautomatischen Einfädler. Man muss noch nicht einmal mehr irgendwo festhalten oder Hebelchen bewegen, einfach den Faden korrekt einlegen, Knopf drücken, den Rest macht die VQ2 ganz alleine.

Hier ist das gute Stück 🙂

8

Ein paar Worte zum Farbdisplay. Die Größe ist ein Traum, ebenso die Farbbrillianz. Was ich zusätzlich als sehr angehm empfand, waren die akustischen Signale, mit der die Brother sowohl Tastendrücke als auch Warnmeldungen anzeigt.

Die verschiedenen Menüs, Nutzstiche und Dekorstiche, sind zur leichteren Erkennbarkeit farblich unterschiedlich dargestellt. Alle Einstellungen sind am Display vorzunehmen. Dies ist unheimlich praktisch, allerdings ist die Maschine so dermaßen digitalisiert, dass ich minutenlang gesucht habe wo ich den Transporteur versenken kann und erst in der Bedienungsanleitung danach suchen musste. Man ahnt es schon, selbst das geht per Touchscreen. 😉

P1080786 P1080787

Sehr gut gefallen hat mir die Fadenhalterung inklusive Aufspulmechanismus und der Einfädelweg. Hier ist alles sehr klar, ohne viel Schnick Schnack und der Faden findet fast von allein seinen Weg. So machen Farbwechsel Spaß.

P1080924 P1080788

Der Unterfadenwächter funktioniert auch tadellos und für meinen Geschmack springt er auch nicht zu früh an, sondern wirklich erst, wenn der Faden fast zu Ende geht.

Zum Nähen selbst: Die VQ2 schnurrt wie ein Kätzchen angenehm leise vor sich hin und näht sehr zuverlässig. Ich glaube, ich hatte im gesamten Testmonat nicht einmal einen Oberfadenriss und das ist schon eine bemerkenswerte Leistung.

Meinen Ansprüchen ist sie dabei absolut gerecht geworden und sie hat alle meine Projekte bewältigt. Mit den Nutzstichen habe ich in diesem Monat viele praktische Dinge aus festen Materialien genäht, die aber auch viele Schichten Stoff übereinander liegen hatten, teilweise mit Leder oder Kunstleder und Paspeln dazwischen. Auch hier konnte mich die Brother überzeugen, die Nähte sind alle sehr sauber und akkurat geworden, wie etwa bei dieser Gürteltasche.

WP_20150706_11_39_17_Pro

Aber auch mit elastischen und rutschigen Stoffen hatte ich auf dieser Maschine nicht die geringsten Probleme. Im Gegenteil, der eingebaute Sensor, die automatisch die Stoffdicke unter dem Nähfuß erkennt und den Nähfußdruck selbständig darauf anpasst, erleichtert das häufige Nähen verschiedenster Stoffe ungemein.

So ist dann noch diese Einschlagdecke für die Babyschale aus Nicky und Jersey entstanden, die ich zusätzlich mit einem Baumwollschrägband gesäumt habe. Das alles ging ganz leicht von der Hand.

WP_20150708_11_53_00_Rich

Für Baumwoll-Junkies ist sie aber auch absolut empfehlenswert, nicht zuletzt aufgrund der hohen Nähgeschwindigkeit, wodurch man sehr schnell arbeiten kann. Eine Vielzahl an Dekorstichen rundet das Paket ab. Die Buchstaben habe ich zwar nicht ausprobiert, aber die überbreiten Dekorstiche mussten sein. Hierfür wird der Stoff nicht nur nach hinten, sondern auch zur Seite transportiert, um über die voreingestellte Breite des Nähfußes hinaus zu kommen. Diese Seitwärtsbewegung unter dem Nähfuß ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, doch wenn man einmal etwas Übung darin hat den Stoff zu führen, dann lassen sich damit wunderschöne Zierstiche zum Säumen oder für andere Projekte erzielen.

WP_20150706_10_57_38_Pro

 

Mein Fazit: Mit der Brother VQ2 kriegt man etwas für sein Geld. Sie ist eine wirklich tolle Nähmaschine, die akkurat und leise näht. Durch den großen Durchlass und die vielen Dekorstiche ist sie sowohl für Bekleidungsnäher als auch für Quilter und Patchworker geeignet. Mit dieser Maschine macht einfach alles großen Spaß. Prädikat absolut empfehlenswert!

 

Dieser Beitrag ist Teil einer Testreihe im Rahmen der Supertester-Aktion vom nähPark und enthält Werbung.
Die zuvor genannte Nähmaschine wurde mir im Testzeitraum entgeltlos zur Verfügung gestellt. Der Bericht spiegelt ausschließlich meine persönliche Meinung wider und wird in keinem Fall vom Veranstalter beeinflusst.

 

 

1 thought on “Testbericht 8: Brother VQ2”

  1. hach das ließt sich wie Butter ❤ wunderbar so wie sie ist.
    ich war wirklich gespannt auf deinen Bericht und ich freue mich um so mehr, dass sie dir gefällt.
    Denn ich möchte sie nicht mehr missen.
    Robust, leise und viel extras das ist was dir VQ2 so anziehend macht.

    ich könnte sie jeden Tag streicheln kicher

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s