Accessoires, Genähtes

Immer wieder Umhängetaschen

An guten Schnitten für Taschen komme ich selten vorbei. Wenn ich ein Taschendesign sehe, dass mir gefällt, muss ich es auch haben. Daher ist es eigentlich mehr als verwunderlich, dass ich die Anzahl meiner Handtaschen an einer Hand abzählen kann. Hier kommt aber mal wieder mein Zeitproblem zum Tragen. Ginge es nur nach dem Wollen, hätte ich wohl einen ganzen Schrank voll selbstgenähter Taschen, denn Taschennähen empfinde ich auch noch als unheimlich entspannend, ja fast meditativ. Tja, die meisten meiner Taschen waren nunmal Geschenke 😊

image

Ich liebe es in vielen kleinen Schritten Einzelteile zusammenzusetzen, die am Ende ein großes Ganzes ergeben. Das finde ich immer wieder spannend.

 

Allerdings bin ich da zugegebenermaßen eher der visuelle Typ. Daher bin ich der absolute Kandidat für Nähbücher und das bringt mich endlich zum Anlass meines heutigen Blogeintrags 🙂


Meine liebe  Kollegin Nette von regenbogenbuntes (von der ich mir freundlicherweise die Fotos vom Buch mopsen durfte) hat gemeinsam mit einigen anderen Autoren ein wirklich schönes Näh-Buch herausgebracht: „Taschentypen – Was verrät deine Tasche über dich?“ kommt mit 35 verschiedenen Modellen aus sieben verschiedenen Kategorien mit einem erfrischend neuen Ansatz daher: Zeig mir deine Taschen und ich sage dir, wer du bist!


Und irgendwie ist da was Wahres dran, denn genauso, wie ich fast immer zu Jeans und Sneakers greife, lande ich auch immer wieder bei Umhängetaschen. Ich bin einfach nicht der Typ, der mit Beutelchen oder Clutches umherläuft. Bei mir muss es in erster Linie praktisch und zweckmäßig sein, Hauptsache ich habe die Hände frei und rein passen sollte auch noch was.


Als ich also in diesem Buch, das ihr unter anderem hier beim Nähpark bekommt, Nettes Modell des Matchsacks sah, wusste ich: DAS ist meine Tasche! Und ich hatte auch sofort einen Plan, etwas Maritimes sollte es sein, für den Strand und Mee(h)r!


Wer schon einmal nach Büchern genäht hat, der weiß, dass es etwas  anderes ist, als nach Ebooks zu nähen. Man muss die Anleitung einfach mega genau lesen, weil kein Platz für tausend Detailabbilungen ist. So hatte auch ich anfänglich einen Knoten im Kopf und es dauerte etwas bis er platzte. Dafür war es danach kinderleicht 😂 und ich liebe meine neue Alltagstasche!

Schaut in den nächsten Tagen unbedingt auf Nettes Blog vorbei, da zeigt sie euch in einer kleinen Blogtour alle fünf Modelle, die sie beigesteuert hat, etwas genauer.

—- Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Rezension zur Verfügung gestellt. —-

Advertisements

1 thought on “Immer wieder Umhängetaschen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s